Projekt52 #12 – Bokeh sehn

Bokeh sehn

Mit dieser Aufgabe habe ich mich wirklich schwer getan. Teilweise ist der Alltagsstress schuld – keine Zeit – teilweise hätte das Lesen der Aufgabe aber ihre Lösung erleichtert. ;) Ich habe die Folge nicht nachgehört und ich schaue mir eigentlich auch keine Fotos der Aufgaben an, damit eventuelle Dopplungen dann nicht geklaut, sondern unabhängig voneinander entstanden sind. Nachdem ich auf nix gekommen bin, habe ich dann doch geschaut und festgestellt, dass man sich die Bauernregel auch selbst ausdenken darf.

Meine Regel:

Willst du schönes Bokeh sehn, muss du die Blende runter drehn.

Zugegeben, die Lichtpunkte in der Unschärfe sehen eher aus wie Mikroben, als wie Bokeh, dass man sich wünscht, aber was soll’s. Dafür finde ich die Regel sehr gelungen. Die ist so wenig hilfreich, wie es eine Bauernregel sein sollte. Denn da die Blendenzahl ja umgekehrt proportional zur Öffnung der Blende ist, kann man sie so schön missverstehen.

Mit der folgenden Aufgabe bin ich auch schon in Verzug, aber kommende Woche ist Urlaub, vielleicht mache ich da einfach mehrere Fotos pro Woche und hole ein bisschen auf.

So long …

Leave a Reply

Your email address will not be published.