Amrum Protip

Amrumer LeuchtturmIm Anschluss an mein Studium stehe ich in Lohn und Brot. Das hat nicht nur finanzielle Vorteile, nein ich kann jetzt Urlaub nehmen. Das habe ich getan und dieser Urlaub führte meine bessere Hälfte und mich nach Amrum, genauer auf den dortigen Campingplatz, also den für angezogene Leute.

Ich möchte an dieser Stelle jetzt nicht mit meinen Urlaubserlebnissen langweilen, sondern ein paar Tipps los werden. Wir haben Dinge falsch gemacht und Erkenntnisse gewonnen, die ich hier teilen möchte.

1. Die Anreise

Man kann das Auto vor Amrum auf einem Dauerparkplatz abstellen, sich und das Gepäck dann zur Fähre schleppen, mit dem Bus zum Campingplatz fahren und das Gepäck zum Platz schleppen. Geht, haben wir so gemacht. Ist keine gute Idee.

Der Dauerparkplatz kostet, wir haben für 10 Tage 54€ gezahlt glaube ich. Der Parkplatz am Campingplatz ist soweit wir das gesehen haben frei. Es bietet sich also an das Auto mit auf die Insel zu nehmen. Man zahlt dann zwar mehr für die Überfahrt mit der Fähre, spart dafür den Dauerparkplatz und ca. 90% der Schlepperei.

2. Futterplätze

Wir haben über die Insel verteilt in einen Restaurants gegessen. Dabei haben wir eher die günstigeren Lokalitäten angesteuert. Für uns zwei haben wir inkl. Trinkgeld nie mehr als 31€ gezahlt, die Regel war irgendwas unter 25€. Am besten und günstigsten gegessen haben wir in der Keksdose in Wittdün. Sparen lässt sich dort mit den Burgern. Ein Hamburger kostete 4,90€ und ein Chilli-Cheeseburger 5,70€ (glaube ich) und die Burger hatten ca. die doppelte Höhe und Durchmesser wie die Pendants bei Mc D. Je nach Hunger reicht das schon, oder noch ‘ne Portion Pommes dazu und fertig ist die Laube.

Außer den Burgern haben wir dort noch Gyros gefuttert, teurer, aber ebenso lecker.

Zweiter Tipp und zwar auch wieder geschmacklich und finanziell ist die Eisdiele in Wittdün. Das Eis wird dort selbst gebaut, jeden Tag gab es neue Sorten im Programm und für 2 Eis mit jeweils 2 Kugeln waren wir mit 3,60€ dabei und richtig lecker war es wie gesagt auch.

Also falls ihr mal nach Amrum zum Zelten wollt. Nehmt das Auto mit rüber und besucht die Keksdose und die Eisdiele in Wittdün.

Leave a Reply

Your email address will not be published.