Ismen Und Ich

Innerhalb meiner Filterblase scrollen in letzter Zeit immer öfter Diskussionen und Artikel zum Thema Sexismus durch. Zusätzlich haben von mir geschätzte Podcaster sowohl Sexismus, als auch Rassismus thematisiert. Das hat einerseits zu einer Sensibilisierung für beide Themen bei mir geführt, hört aber andererseits nicht auf mich zu verwirren.

Grundsätzlich habe ich für mich selbst festgestellt, dass ich sowohl Rassist, als auch Sexist bin. Das ist nicht toll und ich möchte das ändern, aber es ist im Alltag leicht festzustellen. Parkt irgendwer umständlich ein vermute ich eine Frau dahinter. Sehe ich Menschen anderer Hautfarbe spielt eben jene bei meiner Beurteilung ihrer Handlungen eine viel zu große Rolle.

Auf der anderen Seite weiß ich mich halbwegs zu benehmen. Ich greife Menschen aufgrund ihrer Hautfarbe nicht an und fasse Frauen nicht an den Hintern.

Je nach dem wem aus meiner Filterblase ich zuhöre, sind Gender_Gap oder Binnen-I z.B. obligatorisch, wenn man der Meinung ist, dass Sexismus doof ist und die Ungerechtigkeit in den Chefetagen und das Gepöbel auf der Straße ein reales Problem darstellen, oder völlig überflüssig, weil sich das ungemütlich liest und zu fragwürdiger Grammatik führt. Die Grundhaltung nach Möglichkeit im Kleinen “politisch” korrekt zu sein, um das Große zu ändern steht der Haltung, dass man nicht alles so ernst nehmen darf gegenüber.

An dieser Stelle beginnt mein Zwiespalt. Wenn ich meinen eigenen Rassismus und Sexismus aus meinen Kopf bekommen möchte, komme ich wohl nicht umhin unten bei den kleinen Dingen anzufangen. Bis vor 1-2 Monaten habe ich mir über Sexismus z.B. noch gar keine Gedanken gemacht und ihn in meinem Alltag erst durch die Auseinandersetzung mit dem Thema bei mir selbst festgestellt. Sicher gibt es noch andere Themen und Ismen, denen ich mich schuldig bekennen müsste, wenn ich nur genug darüber wüsste. Wo ist die Grenze zwischen Humor und sinnvoller Pauschalisierung, gegenüber Korrektem Verhalten, dass an den Tag zu legen ist, um unsere Gesellschaft ein bisschen besser zu machen?

Ich suche weiter nach dem – für mich – goldenen Mittelweg und wenn ich ihn gefunden habe, sag ich bescheid ;)

Leave a Reply

Your email address will not be published.